Die neue Instruktion aus Rom, synodaler Weg und Papst Franziskus

Die neue Vatikan-Instruktion vom Juli 2020 erntet wegen ihrer Aussagen über Laien-Leitung viel Kritik – auch unter den deutschen Bischöfen. Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki dagegen lobt das Dokument.  Mehr auf katholisch.de/hier  und Link 2;    Andere Stimmen: Links zur Tagespost:  Tagespost vom 24. Juli 2020 und Kommentar: “5 vor 12” Rom stärkt die Pfarrer Tagespost vom 25. Juli 2020

Stellungnahme unseres Bischofs Dr. Gebhard Fürst: Link zur Diözesanhomepage.

Ein mahnendes und gleichzeitig ermutigendes Wort kam am 29.Juni 2019 aus Rom. Der Papstbrief ziele ins Herz des deutschen Katholizimus, analysiert Abtpräses Jeremias Schröder. Franziskus befürchte, dass es beim “synodalen Weg” mehr um perfekte Struktur und Organisation statt geistliche Erneuerung gehe. … Mehr hier.

Wortlaut des Papstbriefs vom 29. Juni 2019: Link (PDF)

Kard. Kasper zum “Synodalen Weg”: Priesterweihe von Frauen nicht möglich – Kritik an “Maria 2.0”: Link zu: katholisch.de

“Große Freude über den Brief von Papst Franziskus” – Pressemitteilung unseres Bischofs Dr. Gebhard Fürst: Link

“Rätselhafte Post vom Papst”: Ein Kommentar in der FAZ: Link

“Zölibat: Warum viele Vorurteile falsch sind – und ich ihn leben will” – Priesteramtskandidat Johannes Köhler kennt die vielen Bedenken und Vorurteile. Doch priesterliche Ehelosigkeit bedeute nicht nur Verzicht auf ausgelebte Sexualität. Sie ermögliche auch eine bestimmte Form von Freiheit. Mehr lesen …