Warum sich der Papst jetzt einmischt

Ein mahnendes und gleichzeitig ermutigendes Wort kam am 29.Juni 2019 aus Rom. Der Papstbrief ziele ins Herz des deutschen Katholizimus, analysiert Abtpräses Jeremias Schröder. Franziskus befürchte, dass es beim “synodalen Weg” mehr um perfekte Struktur und Organisation statt geistliche Erneuerung gehe. … Mehr hier.

Neue Post aus Rom: Synodaler Prozess „kirchenrechtlich nicht zulässig“ Sept. 2019
Ein Gutachten des Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte kommt zu einem für die deutschen Bischöfe vernichtenden Urteil: Eine deutsche Synode könne nicht die universal gültige kirchliche Lehre ändern. Mehr in der Tagespost: Link

Wortlaut des Papstbriefs vom 29. Juni 2019: Link (PDF)

“Große Freude über den Brief vn Papst Franziskus” – Pressemitteilung unseres Bischofs Dr. Gebhard Fürst: Link

“Rätselhafte Post vom Papst”: Ein Kommentar in der FAZ: Link

Ein Kommentar von Michael Fuchs, Generalvikar des Bistums Regensburg, zum Papst-Brief: in Kath.net hier.