Wahlplakat -2020

Kirchengemeinderatswahl 2020 – Wahlergebnis liegt nur teilweise vor

Eggingen: Aufgrund der aktuellen Situation und mit strengen hygienischen Auflagen, um jede Ansteckung der Wahlkommissionsmitglieder zu verhindern, fand unmittelbar nach der Wahl nur in Eggingen die Auszählung statt. Das Ergebnis finden Sie als Bilddatei hier.

Ermingen/Harthausen: Das Ergebnis finden Sie als Bilddatei hierDer Wahlausschuss in Ermingen hat die Auszählung der Briefwahl auf Donnerstag den 26.03.2020 verlegt. Das hatte den Vorteil eines nochmaligen Tages für „die Quarantäne der Wahlbriefe“. W. Dürr, Ausschussvorsitzender

Die KGR-Wahlauszählung in Einsingen wurde vom Wahlausschuss verschoben, denn die aktuell oberste Regel für alle und jeden lautet: jeden möglichen Kontakt zu anderen Personen zu vermeiden bzw. zu unterlassen um jede nur im Geringsten mögliche Infektionskette zu vermeiden. Die Auszählung wird stattfinden, wenn sowohl die allgemeine Situation und insbesondere auch die gesetzliche Regelung eine solche Zusammenkunft wieder zulässt. Bis dahin bleiben die eingegangenen Briefwahlunterlagen unter sicherem Verschluss. Wir danken allen Wähler/innen die unsere Kandidaten durch Ihre Wahlbeteiligung unterstützt haben, es ist ein ‘großer Stapel Wahlbriefe’ eingegangen. Bei gegebener Zeit werden wir dann selbstverständlich über das Wahlergebnis per Aushang und im Mitteilungsblatt informieren. Für den Wahlausschuss Bernhard Schweizer

NEU seit 20.3.2020: Der Pfarrer beruft als Vorsitzender kraft Amtes den Kirchengemeinderat beginnend nicht vor dem 15. Juni 2020 und bis spätestens zum 31. Juli 2020 zur konstituierenden Sitzung ein, wenn keine Wahlanfechtung vorliegt.

Laut aktueller Wahlordnung der Diözese müssen alle Wahlergebnisse bis zum 6.04.2020 vorliegen. Wir danken allen Wählerinnen und Wählern, die in dieser besonderen Fastenzeit an der Briefwahl teilgenommen haben, ebenso den drei Wahlausschüssen, die mit notwendiger Vorsicht und Verantwortung kurzfristig solche Entscheidungen getroffen haben.  Unser besonderer Dank gilt den neugewählten Kirchengemeinderätinnen und Räten, die bereit sind, in dieser ganz neuen gesellschaftlichen Situation ihre Verantwortung und Talente einzubringen.